Sie schwirrt, sirrt, trillert, flirrt und tost mal mächtig, mal ganz filigran in unseren Ohren. Sie verzaubert katapultierend in ungeahnte Welten, reißt mit in warmen Wogen großer Gefühle, das Leben schwingt in ihr: Musik.

 

In ihren Konzepten und Programmen verbindet Cornelia Wild ihre Kreativität und Leidenschaft als studierte Musikerin und Musikvermittlerin mit ihrer Erfahrung als Dozentin mit über einem Jahrzehnt Berufspraxis.

 

Ihr Wissen gibt sie weiter in Workshops und Seminaren u.a. als Dozentin an der Universität Augsburg. Sie konzipiert Musikprojekte und unterrichtet Yoga mit einer ganz eigenen Verbindung von Asanas und klassischer Musik. Lassen Sie sich inspirieren. Schön, dass Sie hier sind!

 

Mit ihrer Agentur Concertina unterstützt und begleitet Cornelia Wild seit 2005 Künstlerinnen und Künstler auf dem Musikmarkt in den Bereichen Vermittlung, Kommunikation, PR und Marketing. Mehr Informationen dazu finden Sie auf www.concertina.de.


Einige Referenzen


Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg, Komponist & Dirigent Johannes X. Schachtner, Nationaltheater Weimar,  OFF I Oboe-Fagott-Festival Kremsmünster,  Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, Deutscher Tonkünstlerverband Augsburg-Schwaben e.V., Klanggrenzen-Festival Karlsruhe, Stiftung Live Music Now, Internationale Weingartener Musiktage Junger Künstler, Theater Augsburg MehrMusik!, Deutsche Mozart Gesellschaft Augsburg, Klassik am See Erlangen, Hochschule für Musik Karlsruhe, Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Mozartfeschtle Augsburg,  u.a.

Aktuelles aus dem Blog


Der Augsburger Mozart. Sohn der Stadt und Erfindung

Zum 300. Geburtstag von Leopold Mozart erschien, herausgegeben von der Stiftung Mozarteum Salzburg, ein Buch über Leopold Mozart. Gemeinsam mit Stefan Lindl verfassten wir einen Beitrag über Leopold Mozart in Augsburg und gingen auf Spurensuche: Welche Bedeutung hatte Augsburg für Leopold Mozart, aber auch welche Bedeutung hatte und hat Leopold für seine Geburtstadt?  Das Buch erschien rechtzeitig im April 2019 zu den Feierlichkeiten, die in Salzburg mit einer Ausstellung und einem Festprogramm begangen werden.

 

Kaufen bei Rieger und Kranzfelder Augsburg

Zur Rezension von DrehPunkt Kultur Österreich

 

(Beitragsfoto: Anton Pustet Verlag, Cover des Bandes: Internationale Stiftung Mozarteum (Hg.): Leopold Mozart.

Musiker – Manager – Mensch. Musician – Manager – Man, Salzburg 2019.)

Yoga - Workshop für Musikerinnen & Musiker

Yoga für mehr Gelassenheit, inneres Gleichgewicht, Stressreduktion und Körperkontrolle – am 23. März 2019 findet von 17.30-19.00 Uhr im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des Deutschen Tonkünstlerverbands Augsburg-Schwaben mein nächster Yoga-Workshop für Musiker*innen im Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg statt. Offen ist er für Musiker*innen, aber auch für Interessierte aus anderen Bereichen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Weitere Informationen gibt es hier:

https://tkva.de/sites/tkva.de/files/workshoptag.pdf

Social Media im 18. Jahrhundert

Was das 18. Jahrhundert und Social Media miteinander zu tun haben? Dazu mein Essay über Leopold Mozarts Social Media, erstveröffentlicht in den Sonderseiten der Deutschen Mozart-Gesellschaft im Crescendo-Magazin, September 2018, hier zum Nachlesen oder als pdf zum Downloaden:

 

Leopold Mozarts Social Media

 

Leopold Mozart (1719–1787) war ein exzellenter Kommunikator und Netzwerker, wie seine Briefe eindrucksvoll belegen. Sie sind Zeugnisse eines weitsichtigen Mannes, der strategisch vorging und die medialen Möglichkeiten seiner Zeit mit ausgeprägtem Bewusstsein für die Wirkkraft von Bild und Sprache nutzte. Mit beiden beförderte er seine eigene und die Karriere seiner Kinder sowie den Starkult um sein »göttliches Wunder«: Wolfgang Amadé.

 

mehr lesen

Musik und Musikvermittlung


Musikvermittlung ist so vielfältig wie die Wege, die MusikerInnen, MusikmanagerInnen, VeranstalterInnen und MusikvermittlerInnen gehen, um Brücken zwischen Musik und Publikum zu bauen. So unterschiedlich die Ideen sind, eines haben alle gemeinsam: Im Mittelpunkt steht die Musik. Für sie werden Verbindungen hergestellt, Kommunikation und Dialoge ermöglicht, Verständnis, Offenheit und Neugier gefördert.

In meiner Forschung und Lehre sowie meinen Projekten und Konzerten spüre ich diesen Punkten nach. Schwerpunkte liegen dabei auf der Gestaltung von Kommunikation und der Öffentlichkeitsarbeit in der Musikvermittlung und für die Musik. Zu meinen Lehrinhalten und Lehrveranstaltungen am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg im Fachbereich Musikvermittlung / Konzertpädagogik geht es hier.

YOGA in CONCERT


OM - der transzendente Urklang steht für die heilende und transformierende Schwingung, die alles durchdringt und aus der die Welt geschaffen ist.

So wie die Kraft der Musik heilende Wirkung entfaltet, so steht die Yogapraxis für eine Transformation auf verschiedenen Ebenen der menschlichen Existenz - der geistigen, der seelischen, der körperlichen. Als ausgebildete Yogalehrerin und studierte Musikerin bringt Cornelia Wild auf ihre ganz eigene Art und Weise in ihren Yogastunden klassische Musik, eigene Kompositionen und Klangschalenklänge in Einklang mit Asanas, den Körperübungen und schafft so eine Atmosphäre, die auf vielen Ebenen Energien aktiviert und dabei eine tiefe und wohltuende Entspannung fördert.

Mehr Informationen und Termine hier.

Schnelle Links